cover
e9783641063603_cover.jpg

Inhaltsverzeichnis

Widmung
I. Teil - Bürde
Überflieger, Glückskinder und Multitasker
Drei stressige Geschichten
Das Märchen vom Multitasking und die Floskel vom Fleiß
Die Elf der Eigensinnigen
Wunschtraumgesellschaft mbH
Wo ist die Auftragsbestätigung?
Die Fehler der Anderen
Wünsche schießen keine Tore
Wunschstark und willensschwach
»Sinn muss gefunden werden«
Ticke ich noch richtig?
Nocebo?
First Things First!
Ja oder nein? – Beides!
Autisten und Adler
Meine Entscheidung
Dynaxity bis zum Kollaps
Termindruckkessel
Gründe zu leben, Gründe zu sterben
Wann springen wir aus dem Wasser?
Mensch, werde wesentlich!
Ich hab’ keinen Stress, ich arbeite nur 70 Wochenstunden
Wie viel Arbeit ist zu viel?
Schwache Schultern, schwere Lasten
Sie haben Post!
Auf dem falschen Dampfer
Der Tag, an dem ich mein Leben in die Hand nahm
Gesprengte Ketten
Ausstieg
Voll im Wind
Was ich hinter mir gelassen habe
II. Teil - Würde
FlexFlow
Mit Routine vor die Wand
Strategiewechsel
Was ist?
Entweder oder nicht
Die Theorie, die alles erklärt
Das längste Meeting meines Lebens
Glücklose Erfinder
Ich schon!
Kooperation, Stufe 1
Kooperation, Stufe 2
Der Konsul von Hintertupfingen
Die 168-Stunden-Woche
Warum Arbeit kein Vergnügen ist...
Verstellt
Freiheit verdienen
Kein schlechter Job
Alphatiere
Was Alphatiere so alpha macht
Iss den Marshmallow nicht!
Die Quelle der Führungskraft
Rolling Stones
Alphawolf
Die Gabe des Gebens
Das Dao des selbstbestimmten Lebens
»Ich habe Sie gestern angerufen!«
Auf der Jagd nach dem Tageslicht
Das glücklichste Volk der Welt
Der Weg nach innen
Eisbären und Stress
Der nächste Schritt
Literatur
Bücher von Lothar Seiwert
Social Media
E-Newsletter: SEIWERT-TIPP
Zitate von Lothar Seiwert
Copyright

Literatur

Altmann, Petra und Lechner, Odilo: Leben nach Maß. Die Regel des heiligen Benedikt für Menschen von heute. Freiburg: Herder, 2009

Auch-Schwelk, Annette: Erfolgreich mit Selbstbewusstein. Das »Ich bin Ich«-Prinzip. Freiburg: Haufe, 2011

 

Babauta, Leo: Weniger bringt mehr. Die Kunst, sich auf das Wesentliche zu beschränken. München: Riemann, 2009

Babauta, Leo: The Power of Less. The Fine Art of Limiting Yourself to the Essential ... in Business and in Life. New York: Hyperion, 2009

Bach, Richard: Die Möwe Jonathan. Berlin: Ullstein, 24. Aufl. 2008

Beck, Don Edward und Cowan, Christopher C.: Spiral Dynamics - Leadership, Werte und Wandel. Eine Landkarte für Business und Gesellschaft im 21. Jahrhundert. Bielefeld: Kamphausen, 2007 B

eckmann, Dirk: Was würde Apple tun? Wie man von Apple lernen kann, in der digitalen Welt Geld zu verdienen. Berlin: Econ, 2011

Birkenbihl, Vera F.: Stroh im Kopf? Vom Gehirn-Besitzer zum Gehirn-Benutzer. München: mvg, 50. Aufl. 2010

Blanchard, Kenneth und Johnson, Spencer: Der Minuten-Manager. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 13. Aufl. 2002

Bock, Petra: 100 Fragen Ihr Leben betreffend. München: Knaur, 2009

Branson, Richard: Geht nicht gibt’s nicht! So wurde Richard Branson zum Überflieger. Seine Erfolgstipps für Ihr (Berufs-)Leben. Kulmbach: Börsenmedien, 2009

Byrne, Rhonda: The Secret – Das Geheimnis. München: Goldmann-Arkana, 18. Aufl. 2011

 

Canfield, Jack und Switzer, Janet: Kompass für die Seele. So bringen Sie Erfolg in Ihr Leben. 60 zeitlose Lebensgesetze. München: Mosaik bei Goldmann, 3. Aufl. 2009

Covey, Stephen R.: Die 7 Wege zur Effektivität. Prinzipien für persönlichen und beruflichen Erfolg. Neuausgabe. Offenbach: Gabal, 21. Aufl. 2011

Eker, T. Harv: So denken Millionäre. Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand. München: Heyne, 4. Aufl. 2011 E

lliot, Jay und Simon, William L.: Steve Jobs iLeadership. Mit Charisma und Coolness an die Spitze. München: Ariston, 2. Aufl. 2011

Enkelmann, Nikolaus B.: Die Säulen des Erfolgs. Wie man aus sich und seinem Leben das Beste macht. Offenbach: Gabal, 2011

Everett, Daniel: Das glücklichste Volk. Sieben Jahre bei den PirahãIndianern am Amazonas. München: Deutsche Verlags-Anstalt, 7. Aufl. 2010

 

Ferriss, Timothy: Die 4-Stunden-Woche. Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben. Berlin: Ullstein, 2011

Ferriss, Timothy: Der 4-Stunden-Körper. Fitter gesünder attraktiver. Mit minimalem Aufwand ein Maximum erreichen. München: Riemann, 2011

Frank, Gunter und Storch, Maja: Die Mañana-Kompetenz. Entspannung als Schlüssel zum Erfolg. München: Piper, 2010

Frankl, Viktor E.: ... trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager. München: Kösel, Neuausgabe 2009

 

Gamma, Anna: Ruhig im Sturm. Zen-Weisheiten für Menschen, die Verantwortung tragen. München: Kösel, 2008

Gerstner, Ansgar: Das Tao im Management. Fernöstliche Weisheiten für das Geschäftsleben. Weinheim: Wiley-VCH, 2010

Gladwell, Malcolm: Überflieger. Warum manche Menschen erfolgreich sind – und andere nicht. München: Piper, 2. Aufl. 2010

Gorus, Oliver: Erfolgreich als Sachbuchautor. Von der Buchidee bis zur Vermarktung. Offenbach: Gabal, 2. Aufl. 2011

Grün, Anselm: Das große Buch vom wahren Glück. Freiburg/Basel/Wien: Herder, 2010

Grün, Anselm: Einfach leben. Das große Buch der Spiritualität und Lebenskunst. Freiburg/Basel/Wien: Herder, 2011

Guber, Peter: Tell to Win: Storytelling statt Fakten. Wie Sie mit Geschichten überzeugen und gewinnen. Bonn: mitp, 2011

 

Han Shan, Master: Wer loslässt, hat zwei Hände frei. Mein Weg vom Manager zum Mönch. Köln: Bastei Lübbe, 2011

Hirschhausen, Eckart von: Glück kommt selten allein ... Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 2011

 

Kawasaki, Guy: Enchantment. The Art of Changing Hearts, Minds, and Actions. London: Portfolio / Penguin, 2011

Kawasaki, Guy: Selling the Dream. Die Kunst, aus Kunden Missionare zu machen. München: mvg, 1999

Kerkeling, Hape: Ich bin dann mal weg. Meine Reise auf dem Jakobsweg. München: Piper, 16. Aufl. 2009

Kiyosaki, Robert T. und Lechter, Sharon L.: Rich Dad, Poor Dad: Was die Reichen ihren Kindern über Geld beibringen. München: Goldmann-Arkana, 7. Aufl. 2010

Kromm, Walter und Frank, Gunter (Hrsg.): Unternehmensressource Gesundheit: Weshalb die Folgen schlechter Führung kein Arzt heilen kann. Düsseldorf: Symposion Publishing, 2009

Küstenmacher, Marion; Haberer, Tilmann und Küstenmacher, Werner Tiki: Gott 9.0. Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, 3. Aufl. 2011

 

Lauterbach, Ute: Wie viel weniger ist mehr? Lebenslust auf den Punkt gebracht. Freiburg/Basel/Wien: Herder, 2011

Limbeck, Martin: Nicht gekauft hat er schon. So denken TopVerkäufer. München: Redline, 2011

Lukas, Elisabeth: Der Schlüssel zu einem sinnvollen Leben. Die Höhenpsychologie Viktor E. Frankls. München: Kösel, 2011

 

Maeder, Markus: Vom Herzchirurgen zum Fernfahrer. Der Spurwechsel des Dr. med. Markus Studer. München: Goldmann, 2. Aufl. 2010

Meckel, Miriam: Brief an mein Leben. Erfahrungen mit einem Burnout. Reinbek b. Hamburg: Rowohlt, 2011

Moestl, Bernhard: Shaolin. Du musst nicht kämpfen, um zu siegen! Mit der Kraft des Denkens zu Ruhe, Klarheit und innerer Stärke. München: Knaur, 2010

Mohr, Bärbel: Bestellungen beim Universum. Ein Handbuch zur Wunscherfüllung. Aachen: Omega, 35. Aufl. 2008

Morgenstern, Julie: Never Check E-Mail In the Morning. And Other Unexpected Strategies for Making Your Work Life Work. New York: Fireside, 2005

Morgenstern, Julie: Organizing from the Inside Out. The Foolproof System for Organizing Your Home, Your Office and Your Life. New York: Holt, 2. Aufl. 2004

Murphy, Joseph: Die Macht Ihres Unterbewusstseins. Neuausgabe. München: Ariston, 6. Aufl. 2011

 

Niederberger, Lukas: Die Kunst engagierter Gelassenheit. Wie man brennt, ohne auszubrennen. München: Kösel, 2011

 

O’Kelly, Eugene: Auf der Jagd nach dem Tageslicht. Wie mit meinem bevorstehenden Tod ein neues Leben begann. München: FinanzBuch, 2. Aufl. 2007

 

Posada, Joachim de und Singer, Ellen: Don’t Eat the Marshmallow ... Yet! Das süße Geheimnis von Erfolg. Offenbach: Gabal, 2010

Posada, Joachim de und Singer, Ellen: Don’t Gobble the Marshmallow ... Ever! The Secret to Sweet Success in Times of Change. New York: Berkley, 2007

 

Quinn, Feargal: Crowning the Customer: How to Become Customer-Driven. Dublin: O’Brien, 4. Aufl. 2005

 

Reiss, Steven: Wer bin ich und was will ich wirklich? Mit dem ReissProfile die 16 Lebensmotive erkennen und nutzen. München: Redline, 2009

Richter, Horst Eberhard: Flüchten oder Standhalten. Gießen: Psychosozial, 4. Aufl. 2007

Robbins, Anthony: Das Robbins Power Prinzip. Wie Sie Ihre wahren inneren Kräfte sofort einsetzen. Berlin: Ullstein, 2004

Rock, David: Brain at Work. Intelligenter arbeiten, mehr erreichen. Frankfurt a. M. / New York: Campus, 2011

 

Schlenz, Kester: Alter Sack, was nun? Das Überlebensbuch für Männer. München: Mosaik bei Goldmann, 7. Aufl. 2010

Schmitt, Ralf und Voller, Torsten: Ich bin total spontan – wenn man mir rechtzeitig Bescheid gibt. Von der Kunst, aus dem Bauch heraus zu handeln. München: Ariston, 2010

Schwanfelder, Werner: Der glückliche Manager. Warum Glück Ihren Erfolg potenziert. München: Ariston, 2011

Sharma, Robin S.: Der Mönch, der seinen Ferrari verkaufte. Eine Parabel vom Glück. München: Knaur, 2008

Seidel, Christian: Gewinnen ohne zu kämpfen. Taekwondo oder Die Entdeckung der Werte. München: Ludwig, 2011

Sheehy, Gail: New Passages. Mapping your Life across Time. New York: Ballantine, 1996

Stack, Laura: Super Competent. The Six Keys to Perform at Your Productive Best. Hoboken, NJ: Wiley, 2010

 

Wolf, Abtprimas Notker: Gönn dir Zeit. Es ist dein Leben. Freiburg/ Basel/Wien: Herder, 2010

Bücher von Lothar Seiwert

Küstenmacher, Werner Tiki und Seiwert, Lothar: Simplify Your Life. Einfacher und glücklicher leben. Frankfurt a.M. / New York: Campus, 16. Aufl. 2008

 

Seiwert, Lothar: Das Bumerang-Prinzip: Mehr Zeit fürs Glück. Life-Balance: Gesünder, erfolgreicher und zufriedener leben. München: dtv, 3. Aufl. 2008

 

Seiwert, Lothar: Die Bären-Strategie: In der Ruhe liegt die Kraft. München: Ariston, 7. Aufl. 2011

 

Seiwert, Lothar: Noch mehr Zeit für das Wesentliche. Zeitmanagement neu entdecken. München: Goldmann, 3. Aufl. 2011

 

Seiwert, Lothar: Simplify Your Time. Einfach Zeit haben. Frankfurt a.M. / New York: Campus, 2010

 

Seiwert, Lothar: Wenn du es eilig hast, gehe langsam. Mehr Zeit in einer beschleunigten Welt. Frankfurt a.M. / New York: Campus, 15. Aufl. 2011

e9783641063603_i0207.jpg

Social Media

Follow me on twitter: www.twitter.com/Seiwert
und www.twitter.com/TimeTip

Become a friend on Facebook:
www.facebook.com/Lothar.Seiwert

E-Newsletter: SEIWERT-TIPP

Der wöchentliche Life-Balance-Tipp (nur EINE Seite!)
vom führenden Zeit-Experten Lothar Seiwert:

jeweils ein konkreter Tipp zu den vier
Lebensbereichen Job, Kontakt, Body und Mind.

Zu abonnieren unter:
www.Lothar-Seiwert.de

 

Kostenlos!

e9783641063603_i0208.jpg

Zitate von Lothar Seiwert

Kapitel 1:

»Fremdbestimmung macht Stress – Selbstbestimmung ist ein entscheidender Meilenstein auf dem Weg zum Erfolg.«

Kapitel 2:

 

»Entscheidungen muss man schon selbst treffen. Wer das Entscheiden Anderen überlässt, wird seinen persönlichen Sinn nicht finden.«

Kapitel 3:

 

»Die große Stress-Krise unserer Gesellschaft lösen wir nicht mit Zeitmanagement.«

Kapitel 4:

 

»Ab sofort ist derjenige im Vorteil, der Informationen gekonnt nicht aufnimmt, Termine clever reduziert und Verpflichtungen elegant vermeidet. Mut zur Lücke!«

Kapitel 5:

 

»Es geht nur darum, ob man am richtigen Platz ist oder am falschen. Stress rührt nicht von zu hoher Belastung her, sondern vom Auflehnen gegen die unpassende Situation, vom Kampf gegen die Fremdbestimmung.«

Kapitel 6:

 

»Anstatt zu überlegen, was alles Schlimmes passieren könnte, wenn man seine Sicherheit gegen Freiheit tauscht, sollte man sich überlegen, auf was man alles verzichten würde, wenn man diesen Tausch nicht macht.«

e9783641063603_i0209.jpg

Kapitel 7:

»Je spontaner und flexibler ich im beruflichen Umfeld bin, desto organisierter muss mein Zuhause sein. Das ist die große Herausforderung: Die Kunst des Sowohl-als-Auch

 

Kapitel 8:

»Wer versucht, nicht anzuecken, macht sich zum Sklaven der Launen Anderer.«

 

Kapitel 9:

»Arbeit ist Leben und Leben ist Arbeit. Zu behaupten, dass man nicht lebt, während man arbeitet, und auf keinen Fall arbeitet, wenn man lebt, führt werktags zu nichts anderem als zu innerer Kündigung oder Unzufriedenheit.«

e9783641063603_i0210.jpg

Kapitel 10:

»Wer das tut, was er liebt, wird sich nicht so leicht von Anderen vorschreiben lassen, was er zu tun und zu lassen hat.«

 

Kapitel 11:

»Selbstbewusstsein folgt aus der Gewissheit, der richtige Mensch am richtigen Ort zur richtigen Zeit zu sein.«

 

Kapitel 12:

»Wir sind keine Eisbären, denn wir Menschen können unsere Weltsichten, Einstellungen und Grundannahmen verändern, wenn wir wollen.«

e9783641063603_i0211.jpg